Artikelbild

Dipperz/Dirlos – TSV Bachrain 4:0 (1:0)

Datum: 18.09.2020 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Nach dem Spiel gegen den Türkischen SV ging es heute darum, mal wieder Selbstvertrauen zu tanken und eine engagierte Leistung abzurufen.

Die erste Viertelstunde ging es noch recht munter hin und her, bis dann Dirlos etwas mehr das Heft in die Hand nahm und bereits in der 13. Minute den Innenpfosten traf. Danach kam Dirlos immer besser ins Spiel, traf aber auf eine fleißige Bachrainer Abwehr, die nur einmal etwas zu spät kam, als eine Flanke verwertet wurde (23.). Kurz darauf musste Moritz Pappert noch einmal retten (25.), aber dann war die Abwehr wieder gut sortiert. Das Problem begann bei uns aber immer wieder im Spielaufbau und in den Zweikämpfen vor der Viererkette, wo zu viele Bälle verloren wurde und wo man immer wieder mal einen entscheidenden Schritt zu spät kam.

Nach der Pause begann es wieder ausgeglichen, bevor Dirlos mit einer schönen Einzelleistung die Führung erhöhen konnte (57.). Danach strahlte die Heimmannschaft einfach mehr Selbstbewusstsein aus und ging im Mittelfeld weiter engagierter in die Zweikämpfe, so dass nur wenige Bälle unsere Stürmer Andreas Weber und Mischa Ristic erreichten. Hier kam man zu selten vor das gegnerische Tor, zwiengende Torchancen haben sich nicht mehr ergeben, auch wenn mit steilen Bällen hin und wieder der Durchbruch versucht wurde.  So konnte dann Dipperz/Dirlos noch weiter erhöhen (74., 75.).

Am Sonntag ist es wichtig, mit Selbstbewusstsein ins Spiel zu gehen und das Selbstvertrauen dann auch in den Zweikämpfen zu nutzen, um die Viererkette zu entlasten und auch mal Nadelstiche nach vorne zu setzen. Wie schon bei dem Spiel gegen den Türkischen SV waren unsere Stürmer weitestgehend auf verlorenem Posten.

Unsere Elf:
M. Pappert, Sondergeld, C. Diegelmann, P. Pappert, N. Diegelmann, Kocatepe, J. Brähler, T. Brähler, M. Link, Ristic, Weber; in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden Deryabin, Bug, D. Katzer