Artikelbild

FSG Hohenroda – TSV Bachrain 3:2 (1:1)

Datum: 25.10.2014 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Leider hat es die Mannschaft heute verpasst, sich auch noch für den Sieg gegen Bad Soden zu belohnen. Mit der heutigen Niederlage in Mansbach ist der Erfolg vom vergangenen Wochenende praktisch wertlos, denn wir müssen primär gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf gewinnen, um wieder den Blick etwas nach oben richten zu können. Das Mittelfeld der Tabelle steht extrem eng beieinander.

Heute musste sich unsere Mannschaft auf einem großen, tiefen und holprigen Platz bewähren, aber die äußeren Bedingungen galten für beide Mannschaften. Das Spiel begann recht ausgeglichen und war in den ersten 20 Minuten fast langweilig. Hohenroda stand ungewöhnlich tief und zeigte auch keine Ambitionen, unsere Spieler beim Spielaufbau anzugreifen. Bachrain spielte in der Abwehr dadurch häufig quer und suchte den Moment für den langen Pass in die Spitze. Stenger, Habersack und Bojanic auf unserer Seite versuchten jedoch, den Ball nach Verlusten möglichst schnell wieder zurückzuerobern. So standen sich beide Mannschaften sehr abwartend gegenüber. Dann völlig aus dem Nichts die Bachrainer Führung. Balleroberung durch Raphael Link, langer Pass auf Stenger, der den herauslaufenden Torwart durch einen klugen Heber überwand (20.). Doch kurz darauf nutzte Hohenroda eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr. Der gegnerische Spieler kam auf außen durch, passte zurück, der Schuss ging aus 18 m über die Unterkante der Latte ins Netz (23.). Der schnelle Ausgleich gab Hohenroda Auftrieb, so dass sie auch zunehmend in die Bachrainer Querpässe in der eigenen Abwehr hineinstießen, was auch zu einer brenzligen Situation führte, Hohenroda traf aber das Bachrainer Tor nicht (28.).

Die ersten Minuten der ersten Halbzeit liefen eigentlich wie schon vor der Pause. Als jedoch Stipe Bojanic den Ball am gegnerischen Strafraum zurückeroberte, wurde sein Schuss zur Ecke abgewehrt. Der nachfolgende Eckball führte zur Verwirrung im gegnerischen Strafraum, der Ball wurde zu kurz weggeschlagen, so dass der heranstürmende Stenger im Strafraum abzog und dabei gelegt wurde. Beim nachfolgenden Strafstoß scheiterte jedoch leider Routinier Bojanic am gegnerischen Torwart (52.). Danach kam Hohenroda immer besser ins Spiel, zeigte mehr Willen im Weg nach vorne als unsere Mannschaft und scheiterte entweder an der ungenauen Schusstechnik oder an unserem Torwart Werner (61., 64.). Wenig später eine Gelegenheit für unsere Elf: Niklas Herber schoss, der abgewehrte Ball kam auf Fuchs, der aber am Torwart scheiterte (65.). Der nachfolgende Konter wurde leider in unserem Strafraum durch Ohneiser unglücklich so geklärt, dass sich Hohenroda durch den nachfolgenden Elfmeter auf die Siegerstraße brachte (67.). Danach versuchte Hohenroda das Spiel über die Runden zu bringen, die Offensivaktionen auf Bachrainer Seite nahmen aber vorläufig noch nicht nennenswert zu. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld konnte Niklas Herber den Torwart per Kopf überwinden, so dass zumindest ein Punkt in greifbarer Nähe war (73.). Diese Hoffnung zerstob aber, als mit einem Konter unser herauslaufender Keeper aus spitzem Winkel überwunden wurde (83.). Erst in den letzten 5 Minuten des Spiels warf unsere Mannschaft alles nach vorne, konnte das Blatt aber nicht mehr wenden, hätte fast noch mit einem Konter einen weiteren Treffer eingefangen.

Am kommenden Wochenende geht es zum Schlusslicht nach Hofbieber, wo drei Punkte dringend nötig sind, um den Abstand zu den Nichtabstiegsrängen nicht noch größer werden zu lassen. Unsere Mannschaft hat gegen Bad Soden gezeigt, was sie kann, so dass man positiv auf das Spiel gegen Hofbieber blicken kann.

Unsere heutige Elf:
Werner; Ohneiser, Brehl, Kröning, Fuchs, Brähler (70. Malkmus),  Link, N. Herber, Habersack, Stenger, Bojanic.

Share Button