Artikelbild

FV Horas – TSV Bachrain 6:2 (1:2)

Datum: 15.09.2019 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Vor dem Spiel konnte man sagen, dass unsere Mannschaft unbeschwert ins Spiel gehen konnte, weil schon eine nicht zu hohe Niederlage als Erfolg angesehen wurde. Doch es kam anders.

Unsere Elf begann sehr engagiert und lauffreudig, was angesichts der recht hohen Temperaturen auch ein gewisses Wagnis darstellte, aber die Heimmannschaft offensichtlich überraschte und auf dem falschen Fuß erwischte. Leider sah Dragoslav Stakic schon in der 9. Minute schon die gelbe Karte, wodurch er dann nur noch mit angezogener Handbremse in die Zweikämpfe gehen konnte. Doch die Anstrengungen wurden belohnt. Nicht nur, dass Horas kaum vor das Bachrainer Tor kam, sondern auch durch die Führung, als ein schön lang geschlagener Eckball von Raphael Link Maurus Klüber am gegenüberliegenden Torraumende erreichte, wo er locker einschob (22.). Doch als Antwort dann ein Aluminiumtreffer von Horas (24.). Danach folgte ein ausgeglichenes Spiel, so dass Horas auch zu Chancen kam. Eine davon wurde durch eine Glanztat von Zentgraf entschärft (36.), als er einen Schuss aus 18 m im Herauslaufen parieren konnte. Doch aus unsere Elf setzte nach: Lovre Vukoja hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt, fand in der Mitte Maurus Klüber: 0:2!(37.). Leider fiel dann noch vor der Pause der Gegentreffer nach einem Eckball (42.).

TSV Oktoberfest

In der Halbzeitpause muss es in der Horaser Kabine eine klare Ansprache gegeben haben. Wie auch nicht anders zu erwarten kam Horas mit viel Dampf aus der Pause und ging sofort in die Offensive, wodurch unsere Mannschaft nach hinten gedrängt wurde. Mehrfach stießen zwei bis drei Spieler parallel in die Spitze, was letztlich dann zu einem Elfmeter führte, den Patrick Lesser sicher verwandelte (56.). Eine klassische Kombination mit Flanke und Kopfball führte dann zur Horaser Führung (64.), bevor Sezer Gören freistehend vor dem Torwart den erneuten Ausgleich auf dem Fuß hatte, aber den herauslaufenden Torwart traf (69.). Hier hätte das Spiel noch einmal kippen können, danach ließen aber unsere Fähigkeiten nach. Die Aggressivität und der letzte Einsatzwille in den Zweikämpfen fehlten auf einmal, so dass Horas die Führung locker ausbauen konnte (72., 85. 90+.2). Nach dem Spielverlauf ist das Ergebnis zwei Tore zu hoch ausgefallen.

Der Sieg für Horas geht aufgrund der zweiten Halbzeit in Ordnung. Am kommenden Sonntag müssen dann drei Punkte geholt werden. Zuvor liegt am Mittwoch noch das Pokalspiel in Hofbieber.

Unsere Elf:
Zentgraf; Albert, Stakic, Sondergeld, Fuchs, Link (76. J. Brähler), N. Diegelmann, Klüber, Cvijic, Gören, Vukoja (80. Hämel).

Noch ein Hinweis für Dienstag: Das Champions-League-Spiel Dortmund-Barcelona am Dienstag 21 Uhr live im Sportlerheim!

Share Button