Artikelbild

Haimbacher SV – TSV Bachrain 1:0 (0:0)

Datum: 24.03.2019 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Ein Sieg wäre heute möglich gewesen, bei den Chancen sogar Pflicht, aber die mangelhafte Chancenverwertung rächte sich.

Auf dem holprigen Platz war heute kein Fußball-Leckerbissen zu erwarten. Haimbach investierte von der ersten Minute an läuferisch sehr viel und spielte die ersten 20 Minuten nur auf das Bachrainer Tor, wo sich unsere Defensive erst einmal finden musste, aber vor allem kämpferisch dagegen halten konnte. Es gab immer wieder einmal etwas brenzlige Situationen in unserem Strafraum, aber letztlich konnte alles geklärt werden. Nach einer halben Stunde war aber allen klar, dass Haimbach die läuferische Leistung unmöglich über 90 Minuten würde halten können. Daher war es wichtig, dass die Null hinten erst einmal gehalten werden konnte. Die erste Chance für unsere Elf ergab sich erst in der 34. Minute nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld, wonach Hakan Kocatepe per Kopf das Tor nur knapp verfehlte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff rettete Ivkovic noch vor der Linie für den bereits geschlagenen Felix Kania.

Unsere Elf kam wach und kämpferisch aus der Kabine und machte von Beginn an Druck, so dass in der zweiten Hälfte praktisch nur auf das Haimbacher Tor gespielt wurde. Haimbach zahlte nun Tribut für das hohe Laufpensum in den ersten 45 Minuten. Maurus Klüber trieb den Ball oft nach vorne, von weiter hinten kamen die Bälle von Hannes Ohneiser in den Sturm. Dort warteten Philipp Lesser, Mischa Cvijic und Andreas Weber und versuchten die Bälle zu sichern und zu verteilen. Nach guter Vorarbeit von Maurus Klüber zog Cvijic den Ball am langen Pfosten vorbei (52.). 10  Minuten später eine schöne Hereingabe von Andreas Weber, Hakan Kocatepe köpfte auf den Torwart (62.). Danach folgten noch einige weitere gute Chancen, die aber zu unentschlossen oder über das Tor geschossen wurden, so dass der verdiente Treffer leider ausblieb. Das rächte sich dann im weiteren Verlauf, als Haimbach im einzigen Vorstoß in der zweiten Halbzeit mit einem Distanzschuss aus 20 m in Führung gehen konnte (82.).

Kämpferisch und konditionell konnten wir heute gut mithalten und waren sogar in der zweiten Halbzeit deutlich überlegen. Die Chancenverwertung muss aber noch deutlich verbessert werden.

Unsere heutige Aufstellung:
Kania; Raab, Ivkovic (46. Fuchs), Ph. Lesser, H. Ohneiser, Link, Kocatepe, Klüber, S. Ohneiser, Weber (74. Gören), Vukoja (37. Cvivjic).

Share Button