Artikelbild

Kreispokalspiel in Brand 2:3 (0:1)

Datum: 13.07.2019 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Heute ging es im Pokal in Brand gegen die Spielgemeinschaft Reulbach/Brand.

Bei trübem und frischen Wetter tasteten sich beide Mannschaften zunächst noch ab, bevor Reulbach/Brand etwas die Oberhand gewann. Sie waren zunächst in den Zweikämpfen etwas bissiger, auch wenn im Spiel nach vorne noch viel Präzision fehlte. Bachrain agierte aber nicht besser. Viele Pässe über wenige Meter kamen nicht genau genug an, oft wurde der Ball schon nach zwei, drei Pässen wieder verloren. Man merkte insgesamt, dass sich die Mannschaft besonders in der Defensive noch finden muss. Hier spielte Kapitän Raphael Link zentral, ihm zur Seite standen Julian Fuchs als Routinier, aber auch die Youngster Philipp Pappert und Tim Sondergeld, die erst noch Erfahrung im Seniorenbereich sammeln müssen, sich aber kämpferisch schon gut reinhängten. Dennis Zentgraf musste nicht nur in der 19. Minute gegen einen heranstürmenden Spieler gut herauslaufen, sondern sicherte auch noch später mit tollen Reflexen und gutem Stellungsspiel den Kasten nach hinten ab. Der erste Schuss auf das Tor der Heimmannschaft brachte dann auch die Bachrainer Führung: Acar verwandelte einen Freistoß aus 18 m direkt (34.).

Nach der Halbzeit drehte Reulbach/Brand  noch einmal auf und gab das Spiel noch lange nicht verloren. Ein abgefälschter Schuss erwischte Zentgraf auf dem falschen Fuß und führte somit zum Ausgleich (59.). Ansonsten scheiterte Reulbach/Brand sowohl an Zentgraf und noch häufiger an der eigenen Unzulänglichkeit und ließ einige Chancen liegen. Ein Freistoß an der Mittellinie wurde von Raphael Link auf Maurus Klüber gespielt, der sich die Gelegenheit im Strafraum nicht nehmen ließ (65.). Ein Freistoß aus 25 m direkt ins linke untere Eck durch unseren Kapitän vergrößerte dann noch die Führung (76.). Kurz darauf musste er aber auch wieder für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie retten (80.). Als dann wenig später der Ball nicht aus dem Bachrainer Strafraum gespielt werden konnte, fiel aus dem Gewirr der erneute Anschlusstreffer (86.). Danach konnte die Führung noch über die Zeit gerettet werden.

Letztlich war Dennis Zentgraf im Bachrainer Tor wesentlich verantwortlich für den Sieg, weil er einige gute Chancen der Heimmannschaft entschärfen konnte. Der Rest der Mannschaft agierte sehr nervös und wirkte manchmal regelrecht verunsichert, wofür es aber gar keinen Grund gab. Die nächsten Wochen der Vorbereitung müssen dazu genutzt werden, Struktur und Selbstbewusstsein ins Spiel zu kriegen. Die Neuzugänge Ferit Acar und Valentino Carbonaro fügten sich aber schon recht gut ein.

Unsere Elf:
Zentgraf; Link, Fuchs (32. C. Katzer), Ph. Pappert, Sondergeld, Vukoja  (53. Klüber), Acar, Carbonaro (46. Bug), N. Diegelmann, Cvijic, Gören.

Share Button