Artikelbild

SG Ehrenberg – TSV Bachrain 1:1 (0:0)

Datum: 23.04.2017 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Nur zwei Tage nach dem letzten Spiel stand heute die nicht gerade einfache Partie in Seiferts an, allerdings hatte auch Ehrenberg ein Spiel vom Freitag in den Knochen.

Die erste halbe Stunde war recht ansehnlich, weil beide Mannschaften zeigen wollten, dass sie ihr Spiel mit kurzen, schnellen Pässen aufziehen können. So kam Marko Madzar schon in der 8. Minute zu seiner ersten Chance, als er sich auf der Seite durchsetzen konnte, dann aber aus spitzem Winkel am Torwart scheiterte. Doch auch Ehrenberg kam zu Gelegenheiten, wobei sich besonders bei hohen Bällen das Fehlen von Neuhäußer bemerkbar machte. Ehrenberg machte kontinuierlich Druck und konnte auch kämpferisch durchaus überzeugen. Eine brenzlige Situation ergab sich in der 17. Minute, als Kania schon ausgespielt war und Hannes Ohneiser kurz vor der Linie klären konnte. Nach etwa einer halben Stunde drängte Ehrenberg unsere Elf immer mehr in die eigene Hälfte, konnte aber nicht mehr allzu gefährlich werden. Die beste Gelegenheit zur Bachrainer Führung ergab sich durch einen klugen Pass von Marius Link auf seinen Bruder Raphael, der Richtung Strafraum marschierte und dann nach innen gab, wo Madzar angeblich im Abseits stand (37.).

In der zweiten Hälfte waren erst wenige Minuten gespielt, als ein Foul an Hannes Ohneiser nicht geahndet wurde, der Ball in unseren Strafraum kam, wo Schorstein nur noch über die Linie schieben musste (50.). Danach bäumte sich unsere Mannschaft wieder etwas mehr auf, wobei man aber bei beiden Mannschaften ab der 60. Minute bemerkte, dass die Freitagspiele nicht spurlos vorüber gegangen waren. Stefan Ohneiser rackerte fleißig, war aber häufig auf einsamem Posten, da auch Madzar auf der Außenlinie nicht so zur Geltung kam. Da Spiel wurde immer kampfbetonter, blieb aber fair, auch wenn sich beide Seiten nichts schenkten. Ein Bachrainer Einwurf kam zu Stefan Ohneiser in den Strafraum, der reichte weiter auf Fuchs, dessen erster Schuss von Torwart noch gehalten wurde, der Nachschuss war dann aber drin (72.). Danach drängten beide Seiten noch auf ein Tor, zwingende Torchancen ergaben sich aber nicht mehr.

So endete das Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden, mit dem beide Mannschaften gut leben können.

Unsere Elf:
Kania; H. Ohneiser, Pavic, Fuchs, Sarvan, Lesser, M. Link, R. Link, Schenkel (85. N. Diegelmann), Madzar, S. Ohneiser.

Fotos vom Spiel

Share Button