Artikelbild

SG Marbach – TSV Bachrain II 3:0 (1:0)

Datum: 02.04.2018 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 2. Mannschaft

Nach dem hohen Sieg gegen die Reserve von Borussia Fulda musste unsere Reserve unter Trainer Christian „Bibo“ Zaczyk beim Tabellenvierten in Marbach ran, wobei klar war, dass heute ein anderes Kaliber als Gegner auf dem Platz stand.

Doch trotz der großen Abstands in der Tabelle machte unsere Elf dem Gegner aus Marbach das Leben schwer. Die ersten Chancen waren dann auch auf Bachrainer Seite, wo Dorian Hämel zwei Mal scheiterte (6., 18.). Ansonsten stand unsere Defensive sehr kompakt und attackierte bereits an der Mittellinie, so dass Marbach gar nicht so richtig ins Spiel kam. Sie hatten Mühe Anspielstationen zu finden, weil sie bereits früh in Zweikämpfe verwickelt wurden. Der Marbacher Trainer stellte auch mehrfach in der Mannschaft um. So dauerte es bis zur 22. Minute, bis Marbach die erste echte Torchance hatte, aber der Marbacher Stürmer die Flanke nicht verwerten konnte. Schwächen zeigte unsere Mannschaft aber immer wieder mal in der Rückwärtsbewegung nach Angriffen mit Ballverlust. Memedi hatte dann die nächste Gelegenheit, unsere Elf in Führung zu bringen, scheiterte aber nach einem Freistoß von Heil am gegnerischen Torwart (42.). Ein Kopfball nach hoher Hereingabe brachte dann aber doch noch vor der Pause den Rückstand (45.).

Dann leider kurz nach der Pause der nächste Treffer nach einer Flanke per Kopf (52.). Doch Niko Diegelmann hatte den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber am Torwart (55.). Bald darauf die nächste Gelegenheit: Der sehr fleißige und lauffreudige Mischa Cvijic kam über außen, seine Flanke konnte aber von Hämel nicht mit voller Wucht verwertet werden (64.). Das dritte Tor fiel dann per Abstauber (72.), wobei der Boden bei dem Aufsetzer auch eine Rolle gespielt haben dürfte. Danach hatte Marbach noch die eine oder andere Torgelegenheit, aber auch unsere Elf ließ sich nicht hängen und versuchte noch, den einen oder anderen Nadelstich zu setzen. Doch leider waren einige Anspiele im Aufbau zu unpräzise.

Aber insgesamt wacker beim Tabellenvierten geschlagen, taktisch weitgehend diszipliniert gespielt und den Gegner phasenweise vor deutliche Probleme gestellt. Unsere Elf kann mit erhobenem Haupt die nächsten Spiele angehen. Der eine oder andere Punkt dürfte noch drin sein.

Unsere Mannschaft:
M. Pappert; C. Katzer, Mackenrodt, Cvijic, D. Katzer, Herber, Diegelmann, M. Brähler, Memedi (75. F. Pappert), Heil, Hämel.

Fotos vom Spiel

Share Button