Artikelbild

SG Niederaula/Hattenbach – TSV Bachrain 1:3 (0:1)

Datum: 24.04.2016 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Sieben Punkte aus drei Spielen sind eine erfolgreiche Bilanz dieses Wochenendes. Unsere Mannschaften erfüllten ihr Soll für diesen Spieltag.

Nachdem es den ganzen Tag immer wieder mal geregnet oder gehagelt hatte, blieb es heute beim Spiel trocken und es war zeitweise sogar sonnig in Niederaula. Unsere Mannschaft begann sehr konzentriert und geordnet und hielt sich streng an die taktischen Vorgaben. Niederaula wurde an der Mittellinie empfangen und dann effektiv gestört, so dass sie kaum Chancen erarbeiten konnten. Nur durch zwei Freistöße kam die Heimmannschaft mal etwas gefährlicher in die Nähe unseres Kastens. Im Zentrum räumten Neuhäußer und Pavic alles ab, was kam, davor zeigte sich Ohneiser heute auch in glänzend aufgelegt. Toni Misic hatte heute die Aufgabe des Mittelstürmers und musste dabei viel Laufarbeit verrichten. Sein Einsatz wurde durch den Führungstreffer belohnt, nachdem sich Madzar auf dem rechten Flügel gegen drei Gegner durchgesetzt hatte, mit einer langen Flanke Kröning bediente, dessen Schuss abgewehrt wurde, bevor Misic abstauben konnte (16.). Danach war unsere Elf überlegen, kam aber nicht mehr zu zwingenden Chancen.

Die zweite Hälfte lief eigentlich ähnlich, unsere Elf hatte mehr Feldanteile, Niederaula versuchte immer wieder mal einen Konter. Marko Madzar sah in einer Szene der 56. Minute, dass der gegnerische Keeper zu weit auf einer Seite stand, zog aus 20 m ab und traf. Danach eigentlich dasselbe Bild, Bachrain war spielbestimmend, Niederaula ließ aber im Kampf nicht nach. Ein sehenswerter Schuss in den Winkel des langen Ecks aus 25 m brachte dann den Anschlusstreffer (59.). Danach zog sich unsere Mannschaft wie schon öfters in den letzten Spielen ca. 10 m weiter nach hinten zurück, was aber folgenlos blieb, auch wenn man dem Gegner dadurch mehr Raum zum Gestalten bot. Endgültig entschieden war die Partie dann aber kurze Zeit später. Nach einem Freistoß scheiterte Ohneiser aus kurzer Distanz am Torwart, der aber nicht festhalten konnte, so dass Neuhäußer mit dem Fuß (!) einschieben konnte (62.). Unsere Elf spielte dann die Partie souverän runter, Kania war kaum mehr gefordert und kämpfte mehr gegen die Kälte als gegen den Gegner.

Drei sichere und verdiente Punkte. Da jedoch die gesamte Liga im Moment so spielt, dass fast jeder jeden schlagen kann, ist weder nach oben noch nach unten alles endgültig entschieden. Unsere beiden Mannschaften können dann am kommenden Samstag weitere wichtige Schritte zur Absicherung machen.

Unsere heutige Elf:
Kania; Pavic, Neuhäußer, Fuchs, Sarvan, R. Link, M. Link, Ohneiser, Madzar, Misic, Kröning.

Bilder vom Spiel

Share Button