Artikelbild

SG Schlitzerland – TSV Bachrain 3:3 (1:1)

Datum: 21.08.2016 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Im Hinblick auf die Tatsache, dass wir uns in Schlitzerland eigentlich immer schwer tun, war es gut dass wir zumindest einen Punkt mitgenommen haben, obwohl mehr drin war.

Schlitzerland erwischte den dynamischeren Start und kam durch einen Schuss auf den kurzen Winkel in der 7. Minute zur ersten Torchance, Marc Petrakovic, der heute den im Urlaub weilenden Felix Kania gut vertrat, war auf  dem Posten. Danach spielte auch unsere Mannschaft mal etwas mehr nach vorne, wobei Lesser die erste gute Gelegenheit hatte (10.). Danach verpasste wieder Schlitzerland nur sehr knapp (11.). Schlitzerland schaltete sehr schnell von der Defensive auf Angriff um, was unsere Defensive ein ums andere Mal forderte. Danach liefen die meisten Angriffe über Schenkel und Klüber, wobei auffiel, dass im Spielaufbau oft eine Lücke zwischen den Spielern vor der Abwehr und der Angriffsreihe klaffte. Ein schönes Doppelpassspiel zwischen Klüber und Schenkel hätte zur Führung führen können, wenn Klüber den Ball richtig getroffen hätte (15.). Schlitzerland war vor allem bei Freistößen und Eckbällen gefährlich und so fiel der erste Treffer auch nach einem Freistoß von der Mittellinie. Der Ball kam hoch in unseren Strafraum und wurde per Kopf über die Linie gedrückt (24.). Die Freude beim Gegner währte jedoch nicht lange. Mit einem tollen Solo setzte sich Schenkel gegen drei Gegenspieler durch und passte nach zentral auf Velic, der sich die Chance nicht nehmen ließ (26.). Leider musste Christopher Schenkel dann schon vor der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam der Urlaubsrückkehrer Marko Madzar (45.).  Marc Petrakovic ist es zu verdanken, dass es mit dem Unentschieden in die Pause ging, weil er in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit noch einmal glänzend reagierte.

Das Spiel setzte sich nach der Pause unverändert fort, so dass Petrakovic in der 47. Minute schon wieder eingreifen musste. Dann das in letzter Zeit immer mal wieder zu sehende Getümmel im eigenen Strafraum, der Ball ist nicht wegzukriegen, ein abgefälschter Schuss führt zur erneuten Führung für die Heimmannschaft (52.). Wenig später eine Duplizität der Ereignisse: Das 2:2 fiel genauso wie das Schlitzerländer 1:0. Torschütze war Branimir Velic (62.). Jetzt drehte unsere Mannschaft etwas auf und hatte die beste Phase des Spiels. Dafür folgte dann auch die Belohnung: Marko Madzar spielt einen klugen Pass auf Velic, der sieht mit zwei Abwehrleuten im Rücken den Torwart auf sich zukommen und hebt den Ball eiskalt drüber (73.). Der Sieg war nahe, aber Schlitzerland blieb gefährlich. Leider fiel dann kurz vor Schluss noch der Ausgleich, als zwei Bachrainer Abwehrspieler ausgespielt wurden und im Zentrum keiner stand, um den Gegner am Kopfball zu hindern (87.). So brachte sich unsere Mannschaft selbst um den Sieg.

Insgesamt geht das Unentschieden aber vom Spielverlauf her in Ordnung. Im Moment kann in der Liga offensichtlich jeder jeden schlagen, die Tabelle wird sich über die Saison noch lange weitgehend ausgeglichen gestalten.

Unsere Elf:
Petrakovic; Ohneiser, Pavic, Neuhäußer (81. N. Diegelmann), R. Link, Sarvan, M. Link, Schenkel (45. Madzar), Lesser, Klüber, Velic.

Bilder vom Spiel

Share Button