Artikelbild

SG Schlüchtern/Elm I : TSV Bachrain I 2 : 0 (1 : 0)

Datum: 08.09.2017 | von: Thomas Krug | Kategorie: 1.Mannschaft, Uncategorized

Gefällig ist zu wenig

Nachdem am letzten Sonntag gegen Tabellenschlußlicht Kerzell wiederum der erste Saisonsieg verpasst wurde, ging es heute nach Schlüchtern, eine Mannschaft, die ganz stark begonnen hat, aber mittlerweile auch im Niemandsland der Tabelle angekommen ist.

Nach dem Statement von Kapitän Raphael Link, der erkannte, dass der erste Sieg unbedingt notwendig ist, um die Mannschaft als solche zu stärken, war man gespannt, wie dies umgesetzt werden könnte, gaben die in den letzten Spielen gezeigten Leistungen doch nicht unbedingt Anlass zu großer Hoffnung.

Leider gab es auch heute keinen Sieg, ja nicht einmal einen Punkt.

Gegen einen nicht unbedingt stark aufspielenden Gegner zog unsere Mannschaft ein gefälliges Spiel auf, dem aber die zwingenden Situationen vor dem Tor fehlten. So verlebten beide Torhüter einen geruhsamen Abend. Vielleicht zu geruhsam, denn der einzige Schuß, den die Heimelf in Richtung unseres Tores brachte, führte zum nicht unhaltbaren 1 : 0 (38. Min). Von diesem Zeitpunkt an bemerkte man, wie Unsicherheit in die Aktionen unserer Akteure schlich. Dadurch bedingt und ergänzt durch etwas Pech gelang es nicht, den Ausgleich zu markieren.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Unser Trainer brachte nach langer Pause Daniel Kleinod, der sich gut einfügte und auf der linken Seite im Zusammenspiel mit Marko Madzar den ein oder anderen gefährlichen Angriff inszenierte. Es war aber letztlich zu wenig, um den gegnerischen Torhüter, der nicht immer den sichersten Eindruck machte, ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. So kam es, wie es kommen mußte. Im Mittelfeld wurde ein Ball verloren, der gegnerische Stürmer hielt einfach mal drauf und der Ball schlug über dem weit vor dem Tor postierten Felix Kania in den Winkel ein (65.). Alle anschließenden Versuche, das Ergebnis positiver zu gestalten, scheiterten aber entweder am unkonzentrierten Abschluss, einer vielbeinigen kämpferischen Abwehr oder bei manchem unserer Spieler am allerletzten Biss.

Keine glückliche Situation, warten doch mit Hosenfeld und Thalau in den nächsten beiden Wochen zwei Gegner, die zumindest vom Tabellenstand her von anderem Holz geschnitzt sind als der letzte oder heutige Gegner.

Der TSV Bachrain spielte mit:

Kania, Madzar, Phi. Lesser, Diegelmann (46. Kleinod), R. Link, Fuchs, H. Ohneiser, St. Ohneiser, Pa. Lesser, Ivkovic, Klüber (80. Gerigk)

Th. Krug

Share Button