Artikelbild

SV Großenlüder – TSV Bachrain 0:3 (0:1)

Datum: 28.03.2016 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Sieben Punkte am Osterwochenende waren mehr als viele erwartet hatten, zumal auch der Punktgewinn unserer Reserve eine positive Überraschung ist.

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende Volldampffußball unserer Mannschaft von Beginn an, was auch wieder belohnt wurde. Nach einem abgewehrten Eckball zog Julian Fuchs aus ca. 25 m von halbrechts unhaltbar ins lange Eck ab (5.). Danach drehte Großenlüder etwas auf und unsere Abwehr musste sich erst einmal finden, wodurch Großenlüder zumindest in die Nähe unseres Strafraums kam, aber es war wie schon in den vergangenen Spielen: Jeder Bachrainer Spieler hängte sich auch für seinen Mitspieler rein und schloss Lücken, die sich Großenlüder manchmal erspielte. Nach einem sehenswerten Lauf an der Seitenlinie flankte Misic nach innen, wo Velic den Ball nicht richtig traf (15.). Danach eine schnelle Kombination über Fuchs und Madzar, der die Seite auf Kröning wechselte. Der trieb den Ball nach vorne, gab nach innen auf Velic, dessen Schuss vom Torwart nur mit Mühe über die Latte gelenkt werden konnte (18.). Überragend in dieser Phase das schnelle Umschalten von der Defensive auf Angriff durch unsere Mannschaft. Großenlüder konnte aber doch immer wieder in unserer Hälfte kombinieren, aber spätestens bei Felix Kania im Tor war dann Schluss. Er parierte zwei Mal hervorragend und war auch in der zweiten Hälfte immer zur Stelle, wenn man ihn brauchte. Ab der 25. Minute verlief das Spiel in der ersten Hälfte dann sehr ausgeglichen. Großenlüder konnte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

In den zweiten 45 Minuten ließ unsere Mannschaft nicht nach und man merkte ihr das Spiel vom Samstag nicht an. Nach gut 10 Minuten zeigte Velic sein Können: Er lupfte den Ball über seinen Gegenspieler und schob unhaltbar ein (56.).Danach folgte wieder eine Drangphase unserer Mannschaft, die dann in der 75. Minute belohnt wurde: Eine Flanke von Madzar nahm Velic mit dem Rücken zu Gegner und Tor mit der Brust an, drehte sich dann am Gegner vorbei und zog ins lange Eck ab. Danach musste Fuchs noch einmal auf der Linie klären, bevor der Sieg nach Hause gebracht wurde.

Ein Sieg, der wieder einmal zeigte, dass unsere Mannschaft die Freude am Fußballspiel wiedergefunden hat.

Unsere Elf:
Kania; Pavic, Neuhäußer, Ohneiser, Kröning, Fuchs, R. Link (81. Sarvan), M. Link, Velic, Madzar, Misic (78. N. Herber)

Bilder vom Spiel

Share Button