Artikelbild

SV Großenlüder – TSV Bachrain 0:4 (0:1)

Datum: 03.08.2014 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Ein klarer und verdienter Sieg, der gleich zum Auftakt Selbstvertrauen bringt und am nächsten Spieltag gleich ein Spitzenspiel gegen Thalau einläutet.

Die ersten Minuten waren durch gegenseitiges Abtasten gekennzeichnet, besonders Großenlüder traute sich kaum über die Mittellinie und agierte mit übergroßem Respekt – wie sich herausstellen sollte nicht zu unrecht. Die erste Großchance bot sich in der 5. Minute für unsere Bachrainer Elf, als Habersack einen sogenannten tödlichen Pass aus dem Fußgelenk auf Henkel spielte. Sascha Henkel scheiterte am Torwart, der Nachschuss von Stenger blieb in der Abwehr hängen. Die erste Duftmarke war gesetzt. Kapitän Raphael Link testete mit einem schönen Distanzschuss der Großenlüderer Keeper, der nur mit großer Mühe den Ball über die Latte lenken konnte (14.). Danach erhöhte die Bachrainer Mannschaft den Druck weiter, so dass Großenlüder mit Mann und Maus verteidigen musste, als in der 18. Minute mehrere Schüsse geblockt werden mussten. Die erste Gelegenheit von Großenlüder machte Torwart Werner zunichte, als er einen Alleingang reaktionsschnell stoppte (26.). Im weiteren Verlauf nahm der Nieselregen etwas zu, was die Standfestigkeit besonders unserer Spieler beeinträchtigte. Trotzdem machte Frieß nach Hereingabe im energischen Nachsetzen den Führungstreffer, der mehr als verdient war (38.). Kurz darauf verfehlte Stenger das Tor nur knapp.

Nach der Pause kam erwartungsgemäß die Heimmannschaft mit neuem Elan, der aber nach 10 Minuten schon wieder nachließ, nachdem unsere Abwehr standgehalten hatte. Tim Stenger hatte mit einem Flugkopfball nach einem Freistoß eine gute Gelegenheit, verfehlte aber das Tor nur sehr knapp (63.). Im Gegenzug blieb Werner bei einer 1:1-Situation lange ruhig und konnte daher den Schuss parieren. Dann endlich der Treffer für Tim Stenger, der dafür vorher schon hart gearbeitet hatte. Der Ball kam steil auf ihn, er überlief die Gegner und guckte dann auch noch den Torwart in aller Ruhe aus (67.). Letztlich zeigte besonders dieser Treffer, dass Großenlüder gegen unsere pfeilschnellen Stürmer nichts auszurichten wusste. Habersack erhöhte mit einem Kopfball nach Brehlfreistoß (71.), wobei dieser Treffer zum 0:4 fast identische wiederholt wurde (87.). Dazwischen traf Stenger mit einem zu genau gezirkelten Schuss den Pfosten, so dass Großenlüder mit den vier Gegentoren gut bedient war.

Am kommenden Sonntag sollte der Geisküppel vor Zuschauern nur so platzen, denn es kommt die Überraschungsmannschaft des ersten Spieltages (Aufsteiger Thalau) in die Geisküppel-Arena. Besonders wichtig ist daher auch ein großer Bachrainer Anhang, um die Mannschaft zu unterstützen. Wenn wir in dieser Saison vom Verletzungspech verschont bleiben, wird uns diese Mannschaft noch viel Freude bereiten.

Unsere heutige Aufstellung:
Werner; Ohneiser, Brehl, Kröning, Malkmus, Link, Fuchs (86. Reichel), Habersack, Henkel (79. Sarvan), Frieß (82. Katzer), Stenger.

Auf der Bank:
Petrakovic; Katzer, N. Herber, Sarvan, Reichel.

Bilder vom Spiel

Share Button