Artikelbild

TSV Bachrain – FC Eichenzell 1:9 (0:6)

Datum: 28.05.2017 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Vor dem Spiel wurde Marius Link als Trainer verabschiedet ebenso wie die Vorstandsmitglieder Thomas „Sude“ Heil und Dominik Roth. Vorstandssprecher Bernd Katzer überreichte allen ein Präsent dankte für ihren Einsatz und ihre Arbeit für den TSV.

Bachrain_Eichenzell_16_17 (10)

Beim heutigen Spiel ging es für beide Mannschaften um nichts mehr, es war aber nicht zu erwarten, dass solch ein Debakel folgen würde, was letztlich Lukas Maierhof zur Torjägerkrone verhalf. Schon in der 3. Minute taten sich die ersten Abwehrschwächen auf, die auch in der Folge der ersten Halbzeit zu den Treffern führten. Besonders auf der rechten Abwehrseite wurde kein Mittel gegen quirlige Gegner gefunden, wobei besonders die Ex-Bachrainer Lukas Maierhof und Gabriel Mahr vollstreckten.

Bachrain_Eichenzell_16_17 (12)

Ein umstrittener Elfmeter bereits in der 5. Minute war die Vorentscheidung, aber es folgten noch die Treffer zum 0:3 (9.), zum 0:4 (11.), bevor unsere Elf überhaupt zu nennenswerten Chancen kam. Hier scheiterten Klüber (22.) und Raphael Link (28.) jeweils nur knapp. Zwischenzeitlich hatte noch Jakov Pavic in der letzten Sekunde  von der Torlinie weggeschlagen (20.). Die Treffer zum 0:5 (30.) und 0:6 (37.) waren dann weitere Folgen von Abwehrfehlern und -schwächen.

Mit der Hereinnahme von Daniel Kleinod für Erhan Sarvan und Christian Katzer für Baftijar Memedi und dem Verlagern von Philipp Lesser in die Viererkette stabilisierte sich die Situation in der zweiten Halbzeit deutlich, allerdings ließ es Eichenzell dann auch etwas ruhiger angehen. Es kam auch mehr Fluss in das Bachrainer Spiel, der Ball lief phasenweise recht ansehnlich mit schnellen und direkten Pässen, der Torerfolg blieb aber vorerst, wenn auch manchmal nur sehr knapp, aus. Weitere Treffer von Maierhof, davon zwei Mal weitere Elfmeter (57., 73.) sowie aus abseitsverdächtiger Position (70.), machten dann die Eichenzeller Torserie komplett. In der 90. Minute fiel dann doch noch der lang ersehnte und auch verdiente Anschlusstreffer, als nach einer weichen Flanke von Christian Katzer Maurus Klüber aus kurzer Distanz verwandelte (Kommentar des Platzsprechers Dominik Roth: „Flanke von Christian Katzer, Tor durch Maurus Klüber, der TSV Bachrain erhöht auf 1:9“)

Es war das letzte Spiel der Saison, das es jetzt schnell abzuhaken gilt. Wir gratulieren dem TSV Künzell zur inoffiziellen Vereinsmeisterschaft. Für das Bachrainer Spiel am heutigen Tag sprach, dass die Mannschaft auch bei dem hohen Rückstand Charakter zeigte und weiter das Spiel zu gestalten versuchte. Man ließ sich nicht hängen, sondern besann sich zwischendurch doch noch aufs Fußballspielen. In der nächsten Saison geht es wieder bei Null los. Aktuelle Informationen zu Spielerwechseln werden laufend auf dieser Webseite präsentiert, sobald sie in trockenen Tüchern sind.

Unsere Elf:
Petrakovic; Memedi (46. C. Katzer), Lesser, Gerigk, Pavic, R. Link, Sarvan (46. Kleinod), M. Link, Klüber, Schenkel, S. Ohneiser.

Share Button