Artikelbild

TSV Bachrain – FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen 1:1 (1:1)

Datum: 06.09.2020 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Nach dem etwas überraschenden, aber vollends verdienten Punktgewinn in Hofbieber startet unsere Elf heute in das erste Heimspiel der Saison und will den Zuschauern auch wieder eine konzentrierte und engagierte Vorstellung bieten.

Mit dieser Einstellung ging man in die Partie, traf aber auf einen Gegner, der deutlich zweikampfstärker war als Hofbieber am Freitag. Dadurch konnten die Gäste in der ersten Hälfte eine gewisse Feldüberlegenheit entwickeln. Unsere Elf musste etwas mehr reagieren und konnte das Spiel zunächst nicht eigen gestalten. Durch einen unterschätzten Aufsetzer mit hoher Flugkurve kam es dann wie aus dem Nichts zum Fürhrungstreffer für Kiebitzgrund/Rothenkirchen (39.). Doch unsere Elf setzte nach und kam noch vor der Pause zum Ausgleich. Ein schneller Angriff brachte den Ball noch vor dem Strafraum zu Jan Brähler, der dann klug auf Andreas Weber vorlegte, wobei sich Andy „Blondie“ Weber sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ.

Nach der Pause hatten die Gäste in der 50. Minute einen Lattentreffer, kurz darauf kam Andreas Weber auf der anderen Seite nur einen kleinen Schritt zu spät und konnte den guten Gästekeeper nicht überwinden. Viele Bälle gingen im Bachrainer Aufbauspiel durch Zweikämpfe verloren, so dass die Spielentwicklung etwas gehemmt war. Später kam es dann noch zu einer umstrittenen Szene: Nach einer Abwehraktion von Mischa Ristic schlug Raphael Link den Ball noch weg und sah unmittelbar danach die rote Karte, während Ristic für seine Abwehraktion die gelb-rote Karte erhielt (80.). Der Schiedsrichter hatte wohl einen Tritt gesehen, ohne dass die Möglichkeit bestanden hätte, an den Ball zu kommen, und als Tätlichkeit gewertet.

In zweifacher Unterzahl stellte unsere Elf dann komplett auf Abwehr um, damit das Unentschieden gerettet werden kann. Trotzdem hatte Kocatepe mit einem schönen Freistoß noch den Führungstreffer auf dem Fuß, traf aber nur die Latte (90.+2). So blieb es dann bei der Punkteteilung, womit man letztlich zufrieden sein musste.

Unsere Elf:
M. Pappert; Sondergeld, Fuchs, Ph. Pappert, R. Link, M. Link (46. Kocatepe), Ristic, N. Diegelmann, Weber, Bug, J. Brähler.