Artikelbild

TSV Bachrain – FSG Obere Nidder (Frauen) 1:6 (1:0)

Datum: 03.10.2020 | von: Bernd Katzer | Kategorie: Frauenmannschaft

Es war nasskalt und ein starker Gegner wurde erwartet, ein ungemütlicher Nachmittag drohte.

Doch zunächst kam es erst einmal ganz anders. Wohl auch für den Gegner völlig überraschend kamen die Bachrainer Frauen gut ins Spiel uns drängten die Gastmannschaft erst einmal in die eigene Hälfte. Dabei waren gute spielerische Ansätze zu sehen und vor allem auch eine verbesserte Zweikampfbereitschaft. Es wurde um jeden Ball gekämpft und dabei auch schon mal der Körper eingesetzt, was in dieser Intensität in den letzten Spielen noch nicht so zu beobachten war. Folgerichtig hatte unsere Elf nach einem Eckball auch die erste Torchance (11.), die aber knapp vor der Linie vereitelt werden konnte. Ein gegnerischer Ballverlust im Mittelfeld führte dann sogar zur überraschenden Bachrainer Führung (38.) durch Josefine Auth. Spätestens jetzt merkte man beim Gegner eine gewisse Nervosität. Das hatte man sich heute wohl einfacher vorgestellt.

Dementsprechend dürfte die Ansprache in der Kabine ausgefallen sein, denn die Gäste kamen wie verwandelt und wesentlich aggressiver aus der Pause. Unsere Elf sah sich nun etwas stärkeren Angriffsbemühungen gegenüber, wehrte sich aber tapfer. So blieb es eigentlich bei zwei kurzen Perioden, in denen man manchmal etwas unachtsam war, in denen aber jeweils drei Tore fielen 54.-57. Minute und 71.-74.), wobei auch ein glücklicher Heber ins lange Eck dabei war zum 1:6.

Fazit wie auch schon in den letzten Partien: Man hat sich Respekt beim Gegner erkämpft, wurde dann aber nicht im Endergebnis belohnt, was aber bei dem heutigen Gegner nicht zu erwarten war. Es ist aber weiterhin eine kontinuierliche Verbesserung sichtbar, die Punkte werden schon noch folgen.

Unsere Elf:
Martini; Witzel, Wald, Lug, Zaczyk, Bornscheuer, Klostermeier (70. J. Reisinger), Seedorf (35. Ebert), Happ, Auth (39. Adam), Burg.