Artikelbild

TSV Bachrain – Haimbacher SV 5 : 1 (3 : 1)

Datum: 23.08.2019 | von: Thomas Krug | Kategorie: 1.Mannschaft

Pflichtsieg

Nach der zu hohen Niederlage in Lütter galt es heute, gegen den nur wenig besser placierten Haimbacher SV nicht nur die kämpferische Einstellung der letzten Spiele beizubehalten, es war vor allem wichtig, endlich durchaus vorhandene Chancen zu Toren zu nutzen.

Dies gelang heute größtenteils.

Einige Umstellungen zeigten Erfolg und förderten den konstruktiven Spielaufbau ungemein. Der bisher in der Abwehrreihe eingesetzte Drago Stakic agierte im Mittelfeld und versuchte, dem Spiel Ordnung und Struktur zu geben, während in Abwehrzentrum Julian Fuchs und Jörg Albert unsere Defensivabteilung zusammenhielten. In der Offensive fand Maurus Klüber Unterstützung durch Lovre Vukoja.

Vieles gelang von Anfang an. Wer nicht pünktlich war, verpasste Großchancen im Minutentakt, wobei sich vor allem Maurus Klüber auszeichnete, aber über die gesamte Spieldauer glücklos blieb. Eine Ecke in der 5. Min. erreichte Mischa Cvijic, der freistehend nur noch einzuschieben brauchte. Bereits 6 Minuten später wieder ein gut vorgetragener Angriff, den Nico Diegelmann erfolgreich abschloss. Auch die Gastelf spielte phasenweise ordentlich mit, so dass Jörg Albert in der 14. Minute für den bereits geschlagenen Dennis Zentgraf auf der Linie klären musste. Der Anschlusstreffer in der 28. Minute war ärgerlich, brachte unsere Mannschaft aber nicht aus dem Konzept. Es wurde weiter zielstrebig nach vorne gespielt. Ein Schuss von Lovre Vukoja prallte am Pfosten ab, Maurus Klüber stand goldrichtig und verwertete den Abpraller (33.). So ging man mit einem zu diesem Zeitpunkt beruhigenden Vorsprung von 3 : 1 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Der TSV im Vorwärtsgang und nur sporadisch Nadelstiche setzende Gäste aus Haimbach. Der Lohn war das 4 . 1, wiederum durch Mischa Cvijic in der 51. Min. und bezeichnenderweise zum Abschluss ein Eigentor zum 5 : 1 Endstand.

Alles in allem ein ansehnliches Spiel, in dem sich unsere Elf endlich einmal selbst belohnte. Dennoch bleibt in der Chancenverwertung noch einiges zu tun, will man auch am Sonntag im Derby gegen Dipperz/Dirlos Punkte am Geisküppel behalten und  in  der  kommenden  englischen  Woche  erfolgreich  auftreten.

Der TSV Bachrain spielte mit:

Zentgraf, Sondergeld, Fuchs (65. Acar), Albert Stakic, Link, Ph. Pappert, Diegelmann, Cvijic, Klüber, Vukoja

Th. Krug

Share Button