Artikelbild

TSV Bachrain I – SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach 0:1 (0:1)

Datum: 29.04.2018 | von: Thomas Krug | Kategorie: 1.Mannschaft

Schade, es hätte ein erfolgreiches Wochenende werden können, wenn…… !!!

man die gleichen Eigenschaften wie die heutigen Gäste gezeigt hätte.

Mit der Spielgemeinschaft Elters/Eckweisbach/Schwarzbach stellte sich heute eine Mannschaft vor, die ebenfalls gegen den Abstieg kämpft und unter unserer Elf plaziert ist.

Im Hinspiel gab es eine unglückliche 1 : 2 Niederlage, die es auszugleichen galt.

Nachdem am Freitag phasenweise wieder Gruppenligaqualität geboten und die ein oder andere Chance gemeinschaftlich erarbeitet wurde, verfiel unsere Elf heute von Beginn wieder in einen Spielmodus, der eigentlich längst vergessen geglaubt schien.

Für Nicht-Insider überraschend kehrte unser Offensiv-Routinier Stipe Bojanic in die Elf zurück, um den Tordrang zu verstärken, Raphael Link fehlte urlaubsbedingt ebenso wie Maurus Klüber.

Der Anfang begann wenig vielversprechend. Man stand dem ersten richtigen Angriff der Gäste unsortiert gegenüber und so schlug es bereits in der dritten Minute bei unserem heute alleine überzeugenden Felix Kania ein. Hätten die Latte in der 6. Minute bei einem Fernschuss der Elf aus der Rhön nicht im Weg gestanden, so wäre der Rückstand gleich noch größer gewesen. So war bei den Männern von Trainer Martinez zwar Eifer und Willen zu erkennen, den Ausgleich zu erzielen, allein man wählte die verkehrten Mittel. Alleingänge, hohe weite Bälle, die von der Offensivabteilung nur schwer unter Kontrolle zu bringen waren, fahrige Abspiele, Unkonzentriertheiten, mangelnde Präsenz im Mittelfeld und vor allem ein überaus leichtfertiger Umgang bei Chancen aus Standardsituationen prägten unser Spiel. Freistösse, Ecken, Einwürfe, alles Möglichkeiten, die eigentlich Vorteile bringen sollten, wurden leichtfertig vertan. Dass in solchen Spielen dann auch noch Pech dazukommt, ist fast symptomatisch. So musste Julian Fuchs verletzungsbedingt früh ersetzt werden, Bälle wurden kurz vor Überschreiten der Torlinie mit Glück und Geschick von der Gastelf geklärt, unglückliche Abseitsentscheidungen trugen nicht zur Stärkung des Selbstvertrauens bei und manchmal fehlte einfach die Kaltschnäuzigkeit. So zog sich das intensive Spiel ohne große Höhepunkte hin. Einzige richtige Highlights in der zweiten Spielhälfte waren ein von unserem excellenten Torwart parierter Foulelfmeter und ein Tor der Spielgemeinschaft aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung. Auch die Einwechslung von Robby Neuhäußer insbesondere für die Verwertung von Standardsituationen führte nicht mehr zum Erfolg.

Glücklicherweise waren die Ergebnisse der anderen im Abstiegskampf stehenden Mannschaften auch nicht tiefgreifend besser, so dass bei einem Abstellen der heute gezeigten Schwächen und einem Besinnen auf unzweifelhaft bestehende Gruppenligaqualität unserer Spieler für die noch verbleibenden Spiele baldmöglichst der Klassenerhalt eingetütet werden sollte.

Dazu viel Erfolg!!!

Der TSV Bachrain spielte mit:

Kania, Fuchs (25. Cvijic), Pavic, Ivkovic, Phi. Lesser, Diegelmann, H. Ohneiser, St. Ohneiser, Pa. Lesser, Madzar, Bojanic (88. Neuhäußer)

Th. Krug

Share Button