Artikelbild

TSV Bachrain – SG Hilders/Simmershausen 1:1(1:0)

Datum: 02.10.2020 | von: Thomas Krug | Kategorie: 1.Mannschaft

Zwei Punkte verloren !!!

Trotz eines im Vergleich zum letzten Sonntag in Pilgerzell verbesserten Spieles gab es am Ende nur einen Punkt. Vielleicht zu wenig im schon begonnenen Abstiegskampf, in dem möglicherweise noch nicht alle unsere Spieler angekommen sind, denn hier gilt es, auf Schönspielerei zu verzichten und mit Kampf und körperlicher Präsenz aufzutreten und auch mal den ein oder anderen unattraktiven Ball zu schlagen.

Zu ungewohnt früher Zeit begannen unsere Männer verletzungsbedingt ersatzgeschwächt das Spiel sehr vorsichtig. So ergaben sich anfangs kaum Chancen. Der Gast aus der Rhön passte sich dieser Spielweise an. Lediglich Standardsituationen brachten Gefahr. Nachdem Andreas Weber nach einem Freistoß von Raphael Link aus einem Meter hätte nur einschieben müssen (26.), führte die unmittelbar darauf folgende Ecke zum Erfolg. Spielertrainer Marius Link zog die Ecke scharf nach innen und der erstmals von Beginn an auflaufende Dominik Katzer köpfte ein (27.). Kurz darauf hätte der heute sehr ballverliebte Jan Brähler eine Vorentscheidung herbeiführen können, als sein Gewaltschuss von der Torlatte ins Feld zurückprallte.

So ging man mit einer verdienten Führung in die Halbzeit. Zu bemängeln waren Unkonzentriertheiten sowohl im Abwehrverhalten als auch beim Spielaufbau.

In der zweiten Hälfte nahm das Spiel auch in kämpferischer Hinsicht Fahrt auf. Die Spielgemeinschaft versuchte das Spiel zu machen und unsere Elf hielt dagegen. Entsprechend ergaben sich Kontermöglichkeiten, die aber allesamt entweder aus unterschiedlichen individuellen Gründen nicht verwertet oder vom Spielpartner vereitelt wurden.

Nachdem sich die Bachrainer Zuschauer zwei Minuten vor dem Spielende bereits auf drei redlich erkämpfte Punkte eingestellt hatten, kam es im Strafraum zu einer für unseren Torwart nicht optimalen Situation, die zu einem berechtigten Elfmeter führte. Diese Chance ließ sich Hilders/Simmershausen nicht entgehen und entführte noch einen Punkt.

Der Einsatz unserer Spieler geht heute in Ordnung. Besonders die Ergänzungsspieler erfüllten ihre Aufgabe solide.

Insbesondere in der Offensivbewegung gibt es aber noch zu viele Unzulänglichkeiten, die auch auf mangelndem Selbstvertrauen beruhen.

Hier gilt es, Abhilfe zu schaffen.

 

Der TSV Bachrain spielte mit:

M. Pappert, Ph. Pappert , Sondergeld, Wertmüller, D. Katzer, R. Link, Acar, M. Link, J. Brähler, Ristic, Weber

Th. Krug