Artikelbild

TSV Bachrain – SV Welkers 2:2 (1:1)

Datum: 03.11.2019 | von: Thomas Krug | Kategorie: 1.Mannschaft

Zwei Punkte verloren !!!

Trotz eines im Vergleich zum letzten Sonntag in Haimbach ansehnlichen Spieles gab es am Ende nur einen Punkt. Vielleicht zu wenig im Abstiegskampf, in dem möglicherweise noch nicht alle unserer Spieler angekommen sind, denn hier gilt es, auf Schönspielerei zu verzichten und mit Kampf und körperlicher Präsenz aufzutreten und auch mal den ein oder anderen unattraktiven Ball zu schlagen.

Das Spiel begann aus Bachrainer Sicht optimal. Die Männer von Lothar Klüber ergriffen sofort die Initiative und wurden unverzüglich belohnt. Nach einem präzisen Abschlag, einer gekonnten Ballannahme und Weiterleitung durch Andreas Weber war es Mischa Cvijic vorbehalten, bereits in der 3. Minute die Führung zu erzielen. Der erste konstruktive Angriff der Gäste brachte dann leider den Ausgleich durch eine Aneinanderreihung von Abwehrfehlern. Fortan ließ die spielerische Linie unserer Elf merklich nach. Hätte die Latte in der 17. Minute nicht gerettet, wäre man bereits früh in Rückstand geraten. Es ergaben sich zwar noch einige Chancen, die große Linie der Anfangsphase war aber dahin. Insbesondere wurden Standardsituationen wie Freistöße und Ecken schlecht verteidigt und ließen immer wieder Gefahr aufkommen. Man hatte das Spiel unerwartet aus der Hand gegeben.

So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine.

Nach der Pause begann die Heimelf wieder druckvoll. Ein Freistoß von Julian Fuchs, einem der besten nicht nur am heutigen Tag, über Cvijic und Weber landete bei Maurus Klüber, der sich die Gelegenheit zur Führung nicht entgehen ließ (49. Min.). Doch statt aus dem erzwungenen spielerischen Übergewicht zu profitieren, fing man sich wie bereits bei der Gästeführung durch unkoordiniertes Abwehrverhalten den Ausgleich (56. Min.). Zwei großzügige Gastgeschenke in Form von geschenkten Toren.

Die spielentscheidende Situation dann in der 66. Minute. Maurus Klüber wurde elfmeterreif gelegt, „Blondie“ Weber trat zum Strafstoß an und schoss dem Gästetorwart in die Arme.

Danach wogte das Spiel hin und her. Beide Seiten erarbeiteten Chancen, jedoch ohne verwertbares Ergebnis. Hier wäre in der ein oder anderen Situation vielleicht brachiale Gewalt besser gewesen als der Versuch von nicht erfolgreichem Zauberfußball.

So trennte man sich nach 90 Minuten mit einem 2 : 2. Mit diesem Punkt(verlust) in die Winterpause zu gehen, ist vielleicht nicht optimal, aber ab März 2020 bestehen durchaus noch Gelegenheiten, Punkte zum Klassenerhalt einzufahren.

Die Spieler, deren Einsatz heute in Ordnung war, die aber immer noch mit viel zu vielen persönlichen Unzulänglichkeiten aufwarteten, sollten die Winterpause zur Gesundung, Regeneration und einer rechtzeitigen intensiven Vorbereitung auf die im Jahr 2020 verbleibenden Spiele nutzen.

Der TSV Bachrain spielte mit:

Zentgraf, Sondergeld, Fuchs, Acar, Link, Pappert , Gören, Brähler, Cvijic, Klüber, Weber

Th. Krug

Share Button