Artikelbild

TSV Bachrain – RSV Petersberg 2:3 (0:1)

Datum: 14.08.2015 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Nach einem guten Start gab es heute mal einen Durchhänger, wobei Petersberg, das muss man zugeben, das eine Tor besser war.

Im Hinblick auf den Tabellenstand war es heute ein Spitzenspiel, wobei die Tabell nach 2 Spieltagen noch nicht so aussagekräftig ist. Man merkte aber Petersberg an, dass sie nicht gewillt waren, die Punkte kampflos in Bachrain zu lassen. Trotzdem hatte unsere Heimelf die erste Chance, als Sascha Ruch zurückgepfiffen wurde, obwohl der Torwart den Ball nicht festhalten konnte (6.). Das erste Tor fiel dann prompt aus einer Standardsituation, als Petersberg am langen Pfosten bei einem Freistoß einschießen konnte (7.).  Nachdem der Schock des Rückstands überstanden war, wurde Stenger im gegnerischen Strafraum strafstoßwürdig abgedrängt, der Pfiff blieb aber aus (14.).  Nur wenig später musste der gegnerische Keeper einen Schuss von Madzar aus 22 m mit einer Hand über das Tor lenken (20.).  Nur wenig später ein gefühlvoller Heber auf Stenger durch Marius Link. Stenger nahm direkt ab, der Torwart hatte aber seine Hand noch dran (26.). Doch auch Kania musste sich noch einmal richtig lang machen, um den weiteren Treffer zu verhindern (33.).  Insgesamt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei Petersberg etwas geordneter in der Abwehr stand.

Nach der Pause dann gleich der Ausgleichstreffer: Ein langer Ball von Marius Link kam auf den langen Pfosten, wo Ruch den Ball im Spiel hielt und Julian Fuchs das Spielgerät über die Linie drücken konnte. Der Schiedsrichterassistent winkte sofort auf Tor, was den gegnerischen Torwart erzürnte, der Treffer wurde aber gegeben (48.).  Danach drückte Petersberg wieder. Boris Aschenbrücker kam im Laufduell mit Niklas Herber zu Fall: Elfmeter. Dadurch ging Petersberg wieder in Führung, obwohl Kania noch mit der Hand dran war (56.). Danach gab es auf beiden Seiten mehrere gelbe Karten, bevor Niklas Herber wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte sah (64.). Kurz darauf ein Fehlpass in der Bachrainer Abwehr zu Boris Aschenbrücker, der sich nicht lange bitten ließ und unhaltbar ins lange Eck einschoss (73.). Fast im Gegenzug der Anschlusstreffer, als Stenger von Marius Link erreicht wurde und aus unmöglich spitzem Winkel ins  Tor traf (76.). Danach verlegte sich Petersberg fast nur noch aufs Kontern. Madzar sah dann in einer Situation zwei gelbe Karten (eine wegen eines Fouls, die zweite, weil er dann noch einmal zum auf dem Boden liegenden Gegner hinging, wobei nicht ganz klar war, welche Worte dabei gefallen waren (85.). Damit war Bachrain mit zwei in der Unterzahl und konnte auch durch die vielleicht etwas späte Hereinnahme von Robby Neuhäußer nicht mehr zum Ausgleich kommen.

Ein guter Saisonstart mit sechs von neun möglichen Punkten. Wir müssen am Sonntag noch nachlegen und stehen dann in der Tabelle hervorragend da.

Unsere Elf:
Kania; Ohneiser, Kröning (89. Neuhäußer), Pavic, N. Herber, R. Link, Madzar, Fuchs (84. Brähler),  M. Link, Stenger, Ruch.

Bilder vom Spiel

Share Button