Artikelbild

TSV Bachrain : SG Bronnzell 2 : 3 (1 : 0)

Datum: 06.09.2015 | von: Thomas Krug | Kategorie: 1.Mannschaft, Uncategorized

Die Serie bleibt (leider) bestehen !!!

Vielleicht sollte man an den Spieltagen, an denen der TSV Bachrain gegen Bronnzell anzutreten hat, ganz einfach die Punkte herschenken und sich einen anderweitigen schönen Tag machen, denn die Negativ-Serie hielt auch dieses Mal.

Die gegenüber dem Spiel in Flieden nur geringfügig geänderte Anfangself (Ruch für Tukeric) begann gegen den Angstgegner eigentlich so wie immer. Bereits in der 2. Minute klatschte der Ball gegen die Latte des Bachrainer Gehäuses. Die Bronnzeller Überlegenheit dokumentierte sich in der Art, dass der erste Bachrainer Torschuss erst in der 15. Minute abgefeuert wurde. Bis dahin hatten die Gäste, die spritziger und kampfstärker wirkten, mehr vom Spiel. Die vorübergehende Wende entwickelte sich Mitte der ersten Halbzeit. Die Männer von Trainer Sven Bednarek bekamen die Kontrolle über das Spiel, spielten gefällig und wurden durch das 1 : 0 in der 29. Minute belohnt, als Tim Stenger nach einer klasse Einzelleistung von Marko Curic „nur“ noch per Kopf zu vollenden brauchte. Man blieb am Ball, erspielte Chancen und hätte insbesondere nach dem leider zu schwachen Schuss von Curic (34.)  zur Halbzeit eigentlich höher führen müssen.

War es bis dahin vielleicht eher Pech, dass nicht mehr Treffer für den TSV fielen, so war es zu Beginn der zweiten Halbzeit schon grobe Fahrlässigkeit, wie mit 100 %igen Torgelegenheiten umgegangen wurden. So lief in der 50. Minute Tim Stenger allein auf den Torwart zu, konnte aber nicht vollstrecken. Gleiches galt für Sascha Ruch, der in der 57. Minute nur die Latte traf. Dazwischen fiel das vermeintlich  sichere 2 : 0, wiederum als Kombination von Marko Curic, der abzog, und Tim Stenger, der den abgeklatschten Ball mit Überlegung einschob.

Danach begann der nicht  zu  erklärende  verhängnisvolle weitere Spielverlauf. Vielleicht waren sich einige Bachrainer Spieler zu sicher und wähnten den Sieg bereits in trockenen Tüchern. Jedenfalls konnte man den unbedingten Siegeswillen nicht mehr bei allen Akteuren erkennen. Nachlässigkeiten schlichen sich ein, Bälle wurden leichtfertig vertändelt, man  gab  das  Spiel  aus  der  Hand und so fiel zwangsläufig der Anschlusstreffer durch Bronnzell (65.). Fortan hatten die Gäste Oberwasser. Gefühlte 10 Ecken auf das Bachrainer Tor sorgten immer wieder für große Gefahr. Der zwangsläufige Ausgleich war  nur  eine  Frage  der  Zeit. In der 78. Minute war es dann auch so weit. Eine kritische Situation konnte nicht bereinigt werden und durch viel Ungeschick wurde Bronnzell zum Toreschießen eingeladen und nahm die Einladung auch an. Nur zwei Minuten später bereits die Entscheidung. Aus einem im Mittelfeld vertändelten Ball entstand eine brisante Situation, die nur durch ein Foulspiel im 16 m-Raum „entschärft“ werden konnte. Beim fälligen Elfmeter blieb unser guter Torwart ohne Chance. Erst in den letzten Spielminuten versuchte die Heimelf das Steuer noch einmal herumzureißen, doch Übereifer, Unkonzentriertheit und eine vielbeinige aufopferungsvoll mit allen Mitteln kämpfend Abwehr und ein guter Gästekeeper verhinderten die Punkteteilung.

Ein Spiel, das schon in der Kategorie „sicher gewonnen“ verbucht war, ging aufgrund einer Vielzahl von individuellen Fehlern noch verloren, schade.

Bei den anstehenden schwierigen Aufgaben der nächsten Wochen eine schlechte Basis, die aber durch eine gute Vorbereitung und eine bessere persönliche Einstellung über die Gesamtspielzeit zum Positiven verändert werden kann.

 

Der TSV Bachrain spielte mit:

Kania, Madzar, R. Link, Ohneiser, Kröning (88. Neuhäußer), Fuchs (41. Tuleric), M. Link, Pavic, Stenger, Curic, Ruch

Th. Krug

Share Button