Artikelbild

TSV Bachrain – SG Bronnzell 3:1 (1:0)

Datum: 08.10.2017 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Die letzten beiden Spiele gewonnen – heute musste sich zeigen, ob unsere Mannschaft entsprechend Selbstvertrauen getankt hatte.

Das Spiel begann mit Vorteilen für die Gäste aus Bronnzell. Sie versuchten ein schnelles Angriffsspiel, unsere Mannschaft hatte in der ersten Viertelstunde Probleme mit der Ordnung in der Abwehr. Diese Probleme wurden erst nach und nach gelöst, dabei wurde aber auch die Offensive nicht vergessen. Marko Madžar passte auf der linken Seite auf Raphael Link, dessen gut geschlagene Flanke fand den Kopf von Maurus Klüber und es stand 1:0 für Bachrain. Danach wenige Torraumszenen, aber trotzdem ein intensives Spiel auf schwerem Boden mit packenden Zweikämpfen im Mittelfeld, wobei Bachrain versuchte, schon an der Mittellinie zu stören. Bronnzell versuchte immer wieder mit einem schnellen Umschaltspiel nach vorne zu kommen, aber Kania und besonders auch im Abwehrzentrum Ivkovic blieben auf den Posten. Stipe Bojanic hätte noch erhöhen können, scheiterte aber aus aussichtsreicher Position am Torwart (39.). Nach einem Sprint über den gesamten Platz bediente Madžar Stephan Ohneiser, dessen Schuss aber zur Ecke abgelenkt werden konnte. So ging man mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit kam dann Kleinod für den angeschlagenen Fuchs. Bronnzell blieb aktiv und versuchte, mit schnellen Vorstößen Nadelstiche zu setzen, trotzdem fiel das nächste Tor wieder für Bachrain. Ein langer Eckball von Raphael Link schien aufgrund seiner langen Flugbahn über die zentralen Abschnitte schon verloren, als Stephan Ohneiser am langen Pfosten volley abzog und den Ball unter die Latte knallte (63.), ein Schuss, der vor zwei Wochen weit über das Tor gegangen wäre. Dies war ein deutliches Zeichen des neuen Selbstbewusstseins unserer Elf. Dann weiter ein Verlauf wie in der ersten Halbzeit, starke Mittelfeldduelle, wenig Torraumaktivität, wobei Bronnzell besonders nach Standards kaum aus dem Bachrainer Strafraum zu werfen war. Ein abgefälschter Schuss aus 18 m brachte dann den Anschlusstreffer (82.), bevor kurz darauf Bachrain wieder den alten Abstand herstellen konnte. Ein schnell ausgeführter Einwurf übertölpelte die Bronnzeller Abwehr, Stephan Ohneiser schaltete am schnellsten und schoss aus 14 m fast freistehend ein (83.).

Der Sieg war verdient und fleißig erarbeitet. Jetzt ist es wichtig, vermeintlich schwächere Gegner genauso ernst zu nehmen wie Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte. Das wird die Mannschaft schon am nächsten Samstag in der Rhön beweisen können.

Unsere Elf:
Kania; Ivkovic, H. Ohneiser, Philipp Lesser (80. N. Diegelmann), Fuchs (46. Kleinod), Link, Patrick Lesser, Klüber, Madžar (86. Cvijic), S. Ohneiser, Bojanic.

Share Button