Artikelbild

TSV Bachrain – SG Bronnzell 5:2 (2:1)

Datum: 14.08.2016 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Sechs Punkte aus diesem Doppelspieltag lassen den Saisonstart schon wieder versöhnlicher aussehen.

Die ersten Minuten zeigten nur Mittelfeldgeplänkel, das erste Mal musste Robby Neuhäußer kurz vor der Linie retten (11.). Bronnzell hielt den Druck aufrecht und kam nach einer Szene, in der der Ball trotz mehrerer Versuche nicht aus dem Strafraum zu bekommen war, zur Führung (14.). Kurz danach hatte Bronnzell noch einen Pfostentreffer (17.), aber unsere Elf ließ sich nicht irritieren und versuchte weiter, ihr Spiel  zu spielen. Die Belohnung folgte bald, als Klüber per Kopf nach einem Eckball ausglich (22.). Dann etwas später ein Angriff über die linke Seite: Raphael Link brachte den Ball nach innen, der Ball wurde geblockt, kam wieder auf Link, der beim zweiten Versuch Velic im Zentrum erreichte, schon war das Spiel gedreht (30.). Danach verpasste Bronnzell noch einmal knapp das Bachrainer Tor (37.), bevor es dann in die Pause ging.

Alles schien wie bei der zweiten Mannschaft zu laufen, doch es kam noch besser. Zunächst schwächte sich Bronnzell selbst: Hohmann sah nach einer Tätlichkeit (Tritt nach Abpfiff einer Szene) die rote Karte (57.), was dann mit zunehmender Spielzeit schon zu schweren Beinen auf der Bronnzeller Seite führte.  Klüber erzielte dann den dritten Bachrainer Treffer nach Vorarbeit von Christopher Schenkel (65.). Doch auch Bronnzell hatte immer wieder die eine oder andere Gelegenheit, traf aber nicht mehr.Das nächste Tor fiel dann nach schöner Vorbereitung von Schenkel, der sich an der Torauslinie gegen zwei Gegner durchsetzte und dann nach innen flankte, wo Velic seinen Kopf nur noch hinhalten brauchte (80.). Raphael Link konnte dann kurz darauf noch erhöhen (81.). Dann noch Ergebniskosmetik: Bronnzell verwandelte noch einen Foulelfmeter (83.), was aber das Spiel nicht mehr drehen konnte, zumal auch Kania weiter aufmerksam war (90+1.).

Ein durchaus ansehnliches Spiel, das aber doch noch immer wieder einzelne Schwächen in der Abwehr aufdeckte. Hier muss noch weiter an der Abstimmung gearbeitet werden. Am Dienstag dann das Pokalspiel in Rückers, bevor wir am kommenden Sonntag bei Schlitzerland antreten. Hier sollten weitere Punkte gesammelt werden.

Unsere Elf:
Kania; Ohneiser, Pavic, Neuhäußer (35. Fuchs), Sarvan, R. Link, Schenkel, Lesser, Velic, M. Link, Klüber.

Bilder vom Spiel

Share Button