Artikelbild

TSV Bachrain – SG Schlitzerland 2:2 (0:0)

Datum: 21.04.2017 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Eigentlich hatten heute alle auf drei Punkte gehofft, aber es sollte doch anders kommen.

Das Spiel begann mit einer gewissen Bachrainer Überlegenheit, wobei sich aber Schlitzerland nicht versteckte und durchaus etwas mitspielte, wenn auch das Spiel insgesamt auf technisch niedrigerem Niveau war als vorige Woche gegen Fulda. Marko Madzar  hatte die erste große Gelegenheit auf dem Fuß, als er allein auf den gegnerischen Torwart zu lief, ihn dann aber auch anschoss (15.). Danach entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, wobei auch Schlitzerland die eine oder andere Chance hatte (21.). Ein schöner Pass von Schenkel, der heute für mehrere gute Pässe in die Spitze zuständig war, auf Raphael Link brachte den Kapitän in eine gute Schussposition, wobei der Schuss nur knapp zur Ecke abgeblockt wurde (34.). Insgesamt krankte das Bachrainer Spiel etwas daran, dass im Aufbau kaum mehr als drei Pässe beim eigenen Spieler ankamen, bevor der Gegner wieder den Fuß dazwischen hatte. Ein sehenswerter Freistoß von Marko Madzar aus 30 m (40.) hätte eigentlich ein Tor verdient gehabt, aber der Ball klatschte an die Latte.

Bachrain_Schlitzerland_16_17 (2)

In der zweiten Hälfte kam dann Lesser für den angeschlagenen Neuhäußer, der eine Lücke im Bachrain Luftraum hinterließ, die Lesser nicht stopfen konnte. Das Spiel entwickelte sich zunächst recht ausgeglichen, bevor ein langer Abschlag von Felix Kania den nach vorne stürmenden Marko Madzar erreichte, der aus vollem Lauf vollstreckte (57.). Kurz darauf (63.) ein Befreiungsschlag von Madzar aus dem eigenen Strafraum auf Schenkel, der einen klugen Diagonalpass auf  Stefan Ohneiser spielte. Dieser sah, dass der Torwart etwas aus seinem Kasten herausgekommen war und lupfte den Ball technisch sauber ins Tor. Danach war Schlitzerland zunächst erst einmal etwas geschockt und spielte kaum noch nach vorne. Erst später erreichte dann eine Flanke den Kopf von Daniel Wahl zum Anschlusstreffer (76.). Als nach einem Eckball der Ball nicht aus dem Bachrainer Strafraum entfernt werden konnte, nutzte Schlitzerland die Situation zum Ausgleich (83.). Ansonsten hatte Schlitzerland keine weiteren Chancen, konnte aber das Unentschieden retten.

Insgesamt eine Partie, in der zwei Punkte verloren wurden, die man eigentlich hätte erreichen können. Bei dem derzeitigen Punktestand sollte das aber kein Problem darstellen und die Motivation am Sonntag in Seiferts erhöhen.

Unsere heutige Elf:

Kania; Fuchs, H. Ohneiser, Neuhäußer (46. Lesser), Pavic, Sarvan, M. Link, R. Link, Schenkel (75. N. Diegelmann), Madzar, S. Ohneiser.

Share Button