Artikelbild

TSV Bachrain – Spvgg. Hosenfeld 2:1 (1:0)

Datum: 07.09.2014 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Ein erfolgreiches Sportfestwochenende ist zu Ende, sechs Punkte stehen für die beiden Mannschaften zu Buche.

Mit dem reaktivierten Stipe Bojanic sollte heute der dreifache Punktgewinn umgesetzt werden. Kurzfristig meldete sich noch Werner krank, Fuchs verletzte sich beim Aufwärmen. Aber das konnte unsere Elf nicht bremsen, die von Beginn an Druck machte und den Gegner bereits an der Mittellinie empfing. Nach einer Flanke von Herber köpfte Bojanic noch über das Tor (8.), aber einer der nächsten Spielzüge brachte den Führungstreffer: Der Ball lief rechts über Sarvan auf Stenger, dessen Schuss noch abgeblockt wurde, aber Habersack stand richtig und staubte ab (15.). Malkmus hätte in der 21. Minute nach einem Eckball erhöhen können, sein Kopfball ging aber über das Tor. Eine Unkonzentriertheit unserer Abwehr brachte für Hosenfeld die beste Chance der ersten Halbzeit, der Schuss war aber zu schwach (37.). Zusammenfassend kann man sagen, dass unsere Abwehr inclusive dem Mittelfeld gut gestaffelt stand und die Hosenfelder zu langen Bällen zwang. Erspielte Chancen waren auf Hosenfelder Seite Mangelware.

In der zweiten Halbzeit kam auf der rechten Abwehrseite Katzer für Sarvan. Das Spiel lief erst einmal so wie in den ersten 45 Minuten, wobei aber der Hosenfelder Lehmann aus 16 m nach einer Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft doch noch zu einem Schuss kam. Routinier Petrakovic im Kasten stand aber goldrichtig und konnte parieren (56.). Ab der 60. Minute ließ sich unsere Mannschaft unerklärlicherweise – wie schon öfter in dieser Saison – etwas zu sehr nach hinten fallen, was Hosenfeld etwas Auftrieb brachte. Aber letztlich scheiterten sie in unserer Abwehr oder an Petrakovic, wobei aber auch einzelne Ecken heraussprangen. Erlösend für die Zuschauer dann die 66. Minute: Ein Freistoß an der Mittellinie erreichte Habersack im Strafraum, der auf Bojanic weiterleitete, der dann aus kurzer Entfernung den Ball über die Linie schob. Danach gab es noch die eine oder andere gelbe Karte für die Gäste durch den souverän agierenden Schiedsrichter aus Rotenburg an der Fulda, der mit seinen Assistenten eine sehr ansprechende Leistung zeigte. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte kam der Ball auf Bojanic, der für Link auflegte, dessen Schuss aber geblockt wurde (80.). Kurz darauf schickte Herber Stenger, der jedoch frei vor dem Torwart am Keeper scheiterte (81.). Kurz vor dem Ende noch einmal etwas Spannung: Ein als Hereingabe gedachter Schuss kam auf unser Tor und rutschte unserem Keeper unglücklich unter dem Oberkörper durch (90.), der Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Diese drei Punkte gegen den Tabellennachbarn waren wichtig und verschaffen jetzt erst einmal etwas Luft vor dem Spiel beim Tabellenzweiten am kommenden Sonntag.

Unsere heutige Elf:
Petrakovic; Ohneiser, Malkmus, Brehl, N. Herber, Kröning, Sarvan (46. Katzer), Link, Habersack, Bojanic (90+1. Brähler), Stenger,

Share Button