Artikelbild

TSV Bachrain – SV Großenlüder 2:0 (0:0)

Datum: 04.05.2018 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Es war heute ein wichtiges und hoffentlich wegweisendes Spiel, das mit drei Punkten für unsere Elf endete.

Bereits kurz nach dem Anpfiff hatte Patrick Lesser in aussichtsreicher Position vor dem gegnerischen Tor eine Großchance, überlegte aber zu lange und zog dann über das Tor. Danach entwickelte sich ein Spiel, das in beide Richtungen ging, aber nur wenige Torraumszenen bot. Ein Großenlüderer Konter wurde von Kania entschärft und stellte die beste Chance bis zu diesem Zeitpunkt dar (32.). Viele Zweikämpfe im Mittelfeld bestimmten das Spiel. Auffallend war, dass unsere Elf nach fast jedem Einwurf den Ball abgab. Die Führung hätte für unsere Elf doch noch rausspringen können, wenn Geburtstagskind Niko Diegelmann getroffen hätte  (36.). Der Ball kam von links, Maurus Klüber lies durch und Diegelmanns Schuss wurde in aussichtsreicher Position geblockt. Ein Freistoß von Lehmann aus etwa 20 m und relativ spitzem Winkel ging auch nur knapp am Bachrainer Tor vorbei (45).

Die zweite Hälfte begann furios: Ein Konter über Patrick Lesser auf der rechten Seite wurde sehr schnell vorgetragen, die Flanke fand die Brust von Stefan Ohneiser, der den Ball über die Linie drücken konnte (46.). Danach weiter Druck von Bachrain, wodurch auch der eine oder andere Freistoß erarbeitet werden konnte. Ein solcher Freist0ß von Madzar von halb rechts wurde von einem Verteidiger ins eigene Tor bugsiert (57.). Ab diesem Zeitpunkt wirkte unsere Mannschaft fast befreit und agierte mit deutlich mehr Selbstbewusstsein. Die Zweikämpfe im Mittelfeld wurden ganz anders angenommen und auch vermehrt gewonnen. Dadurch gewann unser Angriffsspiel deutlich an Schwung, Großenlüder wurde mehr und mehr in die eigene Hälfte gedrängt, trotzdem musste Kania gegen Lehmann auch noch einmal in letzter Sekunde mit dem Fuß retten (69.). Davor hätte aber Klüber mit einem gewagten Seitfallzieher auch erhöhen können (59.).

Drei wichtige Punkte, die aber ihren Wert nur behalten, wenn man an Sonntag in Oberaula nachlegen kann.

Unsere Elf:
Kania; H. Ohneiser, Pavic, Ivkovic, Patrick Lesser (77. Cvijic), Fuchs, Klüber, S. Ohneiser (85. Neuhäußer), Diegelmann, Philipp Lesser, Madzar.

Share Button