Artikelbild

TSV Künzell II – TSV Bachrain 2:1 (1:1)

Datum: 23.09.2018 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Nach dem Sieg am Freitag wollte man heute besonnen ins Spiel gehen und aus der sicheren Defensive das Spiel entwickeln, was auch in der ersten Halbzeit ganz gut gelang.

Bachrain ließ zunächst den Ball laufen und war überrascht, wie defensiv der Gegner agierte wohl wissend, dass wir unter einer großen Verletzungsmisere leiden. So ließen wir erst einmal den Ball ein bisschen quer laufen und warteten geduldig, dass sich Räume nach vorne öffneten. Im Zentrum agierten Mario Brähler und Stephan Ohneiser, der noch hinter Andreas Weber positioniert war. Außerdem in der Spitze Mario Šandrk, der sich viel bewegte und sich häufig anbot, auch um für Weber Räume zu schaffen. Künzell lauerte nur auf Konter, wodurch wir uns aber eben auch nach hinten gut absichern mussten. Hannes Ohneiser agierte hier aber im Zentrum überragend mit tatkräftiger Unterstützung von Raab und Kleinod. Auf den Außen versuchten Cvijic und Diegelmann Akzente zu setzen. Es war aber trotzdem schwer vor das Künzeller Tor zu kommen, so dass die erste Halbzeit arm an Torraumszenen war. Ein leicht abgefälschter Freistoß aus 25 m durch Hannes Ohneiser brachte dann die nicht unverdiente Bachrainer Führung (28.). Bis dahin hatte unsere Elf auch mehr ins Spiel investiert als Künzell, denen trotz spielfreiem Freitag die Frische fehlte. Leider fiel dann vor dem Pausenpfiff noch der Ausgleich, als der Ball eigentlich schon bereinigt schien, Künzell kam aber doch noch aus 16 m zum Schuss (39.).

Bei zunehmenden Regen ging es dann in die zweite Hälfte, der Boden wurde immer schwerer zu bespielen, die Standfestigkeit der Spieler litt unter der Nässe. Letztlich setzte sich zunächst das Spiel so fort. In der 56. Minute setzte sich Schenkel auf der linken Seite gut durch, flankte ins Zentrum, wo Cvijic mit seinem Schuss aber leider nur den Torwart traf. Im Gegenzug kam dann Künzell zu einem nicht ungefährlichen Konter, den aber Kania entschärfen konnte. Die nächste Gelegenheit dann wieder durch Schenkel eingeleitet, Šandrks Schuss wurde aber geblockt (65.). Ein schneller Angriff der Künzeller brachte dann den Ball quer vor das Tor, woraus der Führungstreffer folgte (68.). Bachrain war danach weiter bemüht, das Spiel nach vorne zu forcieren, musste sich dann aber doch den Künzellern geschlagen geben.

Man merkte heute mit zunehmender Spielzeit, dass das Freitagspiel noch in den Knochen steckte. Die Taktik des behutsamen Spielaufbaus muss angesichts der Verletztenlage weiter verfolgt werden, bevor man vom Personalstand wieder in der Lage ist, selbst das Spiel zu machen.

Unsere Elf:
Kania; H. Ohneiser, Raab, Cvijic, Kleinod, Diegelmann, M. Brähler (85. C. Katzer), S. Ohneiser, Schenkel (78. Albert), Weber, Šandrk.

Share Button