Artikelbild

TSV Künzell – TSV Bachrain 2:1 (0:0)

Datum: 20.05.2017 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Bei der Mutter aller Derbys war heute die Spannung schon ein bisschen raus, weil beide Mannschaften schon gerettet waren. Trotzdem liegt natürlich immer eine besondere Atmosphäre über dem Spiel.

Künzell begann munterer, unsere Mannschaft wirkte etwas gehemmt, so dass Simeon Herchenhan schon in der 12. Minute frei im Strafraum eine große Gelegenheit hatte, aber über den Ball trat. Auch danach kam unsere Elf nicht richtig ins Spiel, zumal Künzell auch Stefan Ohneiser weitgehend neutralisierte. Dann ein weiterer Bruch für das Bachrainer Spiel: Robby Neuhäußer verletzte sich beim Grätschen schwer in der Leiste (wir wünschen gute Besserung) und wurde von Alexander Gerigk ersetzt (26.), der allerdings schon in der ersten Halbzeit die gelbe Karte sah. Künzell spielte intensiver nach vorne, der Künzeller Torwart musste in den ersten 45 Minuten nicht eingreifen, weil besonders die Pässe in die Spitze zu spät oder zu unpräzise kamen. Julian Fuchs spielte allerdings wieder eine überragende Partie, ließ defensiv nichts anbrennen und konnte noch den einen oder anderen Impuls nach vorne setzen.

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel so vor sich hin, bis Alexander Gerigk durch ein Foul an der Mittellinie die gelb-rote Karte sah (65.). In der nächsten Aktion musste dann Jakov Pavic im eigenen Strafraum so energisch dazwischen gehen, dass daraus ein Elfmeter resultierte, den Kania fast noch gehalten hätte (66.). Wenig später kam dann Marius Link für den inzwischen auch gelb-rot gefährdeten Sarvan, woraufhin dann etwas mehr Ordnung ins Spiel nach vorne kam (71.). Als dann die Abwehr auf der linken Seite überlaufen wurde, konnte Kania zwei Mal spektakulär retten, war dann aber gegen den Nachschuss chancenlos (74.). Im letzten Aufbäumen kam dann unsere Elf etwas besser ins Spiel und erarbeitete sich die eine oder andere Chance, wobei einmal Marko Madzar im Strafraum in die Zange genommen wurde und den fälligen Strafstoß dann auch gleich selber verwandelte (83.). Zu unschönen Szenen kam es dann noch kurz vor dem Ende, als Hannes Ohneiser wegen eines zu harten Einsteigens glatt rot sah, aber sich der Künzeller Co-Trainer bemüßigt sah, auf den Platz zu stürmen und Bachrainer Spieler zu beschimpfen, nachdem der Schiedsrichter durch seine klare Entscheidung schon die Situation abschließend bewertet hatte (89.). Solche Szenen braucht man auch nicht im Derby.

Insgesamt geht der Sieg für Künzell voll in Ordnung. Bachrain arbeitete zu wenig nach vorne, Künzell war engagierter und insgesamt überlegen. Wir freuen uns auf schöne Derbys in der nächsten Spielzeit.

Unsere heutige Elf:
Kania; H. Ohneiser, Pavic, Neuhäußer (26. Gerigk), Fuchs (81. Memedi), Sarvan (71. M. Link) R. Link, Schenkel, Klüber, Madzar, S. Ohneiser.

Share Button