Artikelbild

TSV Rothemann – TSV Bachrain 1:3 (1:2)

Datum: 29.11.2014 | von: Bernd Katzer | Kategorie: 1.Mannschaft

Drei wichtige, aber auch deutlich verdiente Punkte konnten heute in Rothemann eingefahren werden. Der Platz in Rothemann scheint immer mehr zu einem Bachrainer Lieblingsplatz zu werden.

Unsere Mannschaft drängte eigentlich von Beginn auf das gegnerische Tor und man merkte ihr an, dass die Bedeutung des Spiels in der Mannschaft angekommen war. Tim Stenger scheiterte schon in der 5. Minute am herauslaufenden Rothemanner Torwart. Aus dem Nichts fiel dann der Führungstreffer für Rothemann: Mit zwei Doppelpässen wurde unsere Abwehr ausgeschaltet, Torwart Werner war machtlos (8.). Rothemann hätte kurz darauf auch noch erhöhen können, allerdings lenkte Kapitän Raphael Link einen Freistoß so ab, dass der Rothemanner Stürmer 4 m vor dem Bachrainer Tor nicht mehr dran kam (14.). Tiefes Durchatmen beim Bachrainer Anhang. Tim Stenger hatte dann den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, es war aber der linke, mit dem er sich nicht traute aus kurzer Distanz zu schießen, so dass er dann den Ball umlegen musste und schließlich auf Habersack spielte, dessen Schuss zur Ecke gelenkt wurde. Der nachfolgende Eckball kam auf einen Bachrainer Kopf (Malkmus?) und ging von da an den Pfosten (das Pech schien sich mal wieder fortzusetzen), Bojanic konnte dann aber abstauben (29.). Danach war Bachrain wieder mehr in der Vorwärtsbewegung und merkte, dass der Gegner unter Druck sehr verwundbar war. Kurz vor der Pause wurde das Engagement noch belohnt. Ein sehenswerter Freistoß von Bojanic aus 30 m knallte ans Lattenkreuz, den Abpraller verwertete dann aber Niklas Herber zum Führungstreffer (44.).

Für die zweite Halbzeit konnte die Devise eigentlich nur lauten, Rothemann aktiv unter Druck zu setzen, da dann auch die Abwehr der Heimmannschaft wackelte. Doch Rothemann versuchte erst einmal mit frischem Schwung auf den Ausgleich zu drücken. Werner musste einen Freistoß über die Latte lenken (53.), insgesamt machte unsere Abwehr aber wieder einen stabilen Eindruck. Etwas Aufregung dann in der 59. Minute: Der Torwart von Rothemann foulte Tim Stenger als letzter Mann an der Außenlinie, sah aber nur gelb vom insgesamt gut leitenden Schiedsrichter (59.). Der folgende Freistoß wurde abgewehrt, der Nachschuss von Habersack landete in den Armen des Gelbsünders. Dann der Lauf des Stipe Bojanic. Er fing den Ball im Mittelfeld ab, ließ mit einem sehenswerten Trick drei Rothemanner stehen, gab Gas und traf aus zunehmend spitzer werdendem Winkel über den Innenpfosten ins Tor (62.). Rothemann hatte noch die Chance zum Anschlusstreffer, aber der freistehende Stürmer zog wohl durch einen Platzfehler aus 6 m weit über das Bachrainer Tor (64.). Auch die berühmten und gefürchteten letzten 10 Minuten wurden von unserer Mannschaft überstanden und noch mit der einen oder anderen Chance garniert. Der Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Kurz vor der Winterpause ist somit wieder ein wichtiger Dreier geholt worden, bevor es dann am 5. Dezember noch nach Neuhof zum Nachholspiel geht.

Unsere heutige Aufstellung:
Werner; Ohneiser, Kröning, Malkmus, N. Herber, Link, Sarvan (86. Katzer), Brähler, Bojanic, Habersack, Stenger.

Bilder vom Spiel

Share Button